Seiteninhalt
05.10.2021

Grün statt Grau - Förderprogramm »Grün für Freudenberg«

- Förderung von Entsiegelung und Begrünung privater Grundstücke in der Stadt Freudenberg-

Durch starke Versiegelung und der dichten Bebauung, speichern Städte tagsüber Wärme und kühlen nachts nur geringfügig ab. Hinzu kommt, dass Niederschläge nicht mehr vom Boden aufgenommen und gespeichert werden, sondern schnell und ungehindert in die Kanalisation ablaufen. Ein naturnah angelegter Garten trägt dazu bei die Artenvielfalt zu erhalten und gibt Insekten, Vögeln und anderen Kleintieren Nahrung und Lebensraum. Außerdem sorgen Vegetationsflächen für ein besseres Stadtklima und wirken den Folgen von Starkregenereignissen entgegen.
Viele Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer entscheiden sich bei der Gartengestaltung für Schotter statt Pflanzen. Auf den ersten Blick scheint das eine gute Lösung zu sein: es geht schnell und macht nur wenig Arbeit. Bei genauer Betrachtung und auf lange Sicht gesehen macht ein Schottergarten allerdings mehr Arbeit, ist kostenintensiver und ökologisch nahezu wertlos.
„Grün für Freudenberg“ – eine gute Alternative
Um diesem Negativtrend entgegenzuwirken und zu einer nachhaltigen und wesentlichen Verbesserung der städtebaulichen oder ökologischen Situation beizutragen, hat der Rat der Stadt Freudenberg in seiner Sitzung am 23.09.2021 das Förderprogramm „Grün für Freudenberg“ beschlossen: das Freudenberger Stadtklima soll verbessert, ortstypische Bepflanzung erhalten und neuer Lebensraum für Tiere geschaffen werden. Für den Förderantrag wird ein Formular bereitgestellt. Dieses muss ausgefüllt und mit den dort angegebenen Unterlagen bei der Stadt Freudenberg eingereicht werden. Gefördert werden diese Maßnahmen mit bis zu 2.000€ je Einzelmaßnahme.
Die genauen Förderbedingungen und der Förderantrag sowie weiterführende Informationen finden Sie hier:


Rückfragen richten Sie bitte an:

Frau Weber

Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung
Geoinformationssysteme

Mrer Platz 1
57258 Freudenberg

02734 43-206
p.weber@freudenberg-stadt.de
Raum: 315