Seiteninhalt

Digitalisierung: Freudenberg schafft 300 mobile Endgeräte für Schulen an

Digitalisierung
Digitalisierung

In einem Schnellverfahren versorgt die Stadt Freudenberg ihre Schulen mit Tabletcomputern. Die dafür vorgesehenen 127 000 Euro werden überwiegend aus dem Sofortausstattungsprogramm von Bund und Land sowie Eigenmitteln der Stadt Freudenberg finanziert. Insgesamt können so rund 300 iPads und entsprechendes Zubehör beschafft werden, die Lehrern und Schülern, die zuhause auf kein mobiles Endgerät zugreifen können, zur Verfügung gestellt werden. Bürgermeisterin Nicole Reschke hat den Fraktionen diese Beauftragung als dringliche Entscheidung vorgelegt. Der Auftrag ist nun vergeben worden, die Lieferzeit beträgt vier bis sechs Wochen.