Seiteninhalt
16.03.2020

Corona-Virus: Aktuelle Informationen aus dem Freudenberger Rathaus

Das Coronavirus hat sich in den vergangenen Wochen zu einer Pandemie entwickelt, die seit einigen Tagen auch für erhebliche Einschränkungen im Alltag der Freudenberger Bürgerinnen und Bürger sorgt. Um die Folgen dieser Einschränkungen zu erörtern und weitere Vorbereitungen für den Ernstfall zu treffen, wurde auf Kreisebene der Krisenstab gebildet, der in enger Verbindung zu Bürgermeisterin Nicole Reschke steht. Die Bürgermeisterin ruft zudem in der Verwaltung täglich den Stab für Außergewöhnliche Ereignisse ein, um vor Ort die Lage einzuordnen und entsprechende Maßnahmen umzusetzen, die dazu dienen, die Übertragung des Virus zu verlangsamen.

Schließung des Rathauses

Das Rathaus der Stadt Freudenberg ist ab Dienstag, 17. März, bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies ist erforderlich, um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden und den Dienstbetrieb der Verwaltung aufrechtzuerhalten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiterhin telefonisch (02734 43-0) oder per E-Mail (info@freudenberg-stadt.de) erreichbar. Nur in dringenden und absoluten Ausnahmefällen sollten nach vorheriger Terminvereinbarung persönliche Termine wahrgenommen werden. 

Politische Gremien

Die für Ende März terminierten Sitzungen der Fachausschüsse und des Rates entfallen. Unaufschiebbare Entscheidungen werden im Wege der Dringlichkeiten von der Bürgermeisterin gemeinsam mit den Vorsitzenden der Fraktionen getroffen.

Hinweis zu Trauungen

Trauungen, die nicht mehr verschoben werden können, sollen durchgeführt werden. Die Zahl der teilnehmenden Personen ist auf ein absolutes Minimum zu beschränken. Wir bitten um Verständnis.

Schließung von kulturellen Einrichtungen und Absage städtischer Veranstaltungen

Ab sofort sind sämtliche kulturellen Einrichtungen der Stadt Freudenberg geschlossen. Dazu gehören der KultourBackes mit seinen Einrichtungen, Bücherei, Tourist-Information und Jugendtreff. Bei der Volkshochschule und der Musikschule fällt der Unterricht vorerst bis zum 19.04. aus. Der Nutzungszeitraum für die ausgeliehenen Medien in der Bücherei wird automatisch verlängert, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.  

Städtische Veranstaltungen wie der Frühlingsmarkt und das Seifenkistenrennen und Stadtführungen werden verschoben oder abgesagt.

Die städtischen Turnhallen bleiben bis Ende der Osterferien geschlossen.

Erlass zur Begrenzung der Ausbreitung des Corona-Virus

Den Städten und Gemeinden liegt der Erlass zur Begrenzung der Ausbreitung des Corona-Virus vor. Daraus folgen weitere Einschränkungen für die Allgemeinheit, die in Kürze per Allgemeinverfügung angeordnet werden:

Ab dem 16.03. bleiben Schwimmbäder, Saunen, Fitnessstudios, Clubs, Discotheken, Spielhallen, Kinos und Tanzschulen geschlossen.

Für Trauerfeiern schlägt das Kreisgesundheitsamt hygienische Schutzmaßnahmen vor, um die Gefahr der Verbreitung des Coronavirus zu minimieren. Dazu gehört z.B. die Erhöhung der Abstände zwischen den Trauergästen, etwa durch die Entfernung von Stühlen oder das Auslassen von Plätzen. Zudem sollen allgemeine Verhaltensregeln wie ein Verzicht auf Händeschütteln beachtet werden.