Seiteninhalt

Datenschutzhinweise zur EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

Mit den folgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung der Sie betreffenden  personenbezogenen Daten und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht  zustehenden Ansprüche und Rechte.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet werden und in welcher Weise, richtet sich maßgeblich nach den jeweils von Ihnen beantragten Leistungen und/oder sonstigen Antragstellung beziehungsweise nach der Art der öffentlichen Aufgabe.

Wir verarbeiten Ihre Daten unter Beachtung der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung, des Datenschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen (DSG NRW).

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Wahrnehmung der Aufgaben, die von ihnen beantragt wurden.

Es erhalten nur diejenigen Personen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten zwingend benötigen; und ausschließlich nur die Daten, die in Erfüllung unserer Aufgaben erforderlich sind.

Wir speichern die Daten entsprechend der gesetzlichen Vorgaben. Ihre Daten werden nur dann gespeichert und weiter verarbeitet, solange dies für die Erfüllung der von ihnen beantragten Leistung notwendig ist.

Nach Maßgabe von Artikel 15 EU- Datenschutzgrundverordnung haben Sie das Recht auf Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten.

Sollten Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen gemäß Artikel 16 EU-Datenschutzgrundverordnung ein Recht auf Berichtigung zu. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor und die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Artikel 17, 18 und 21 EU-Datenschutzgrundverordnung).

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW) in Düsseldorf als der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die EU- Datenschutzgrundverordnung verstößt.

 

Kontaktdaten unter :      https://www.ldi.nrw.de/metanavi_Kontakt/index.php

 

Zur Aufgabenerfüllung müssen Sie der Stadt Freudenberg nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Erfüllung der Aufgabe erforderlich sind.

Sie haben das Recht auf Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärungen, wenn eine Verarbeitung darauf beruht; durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Information über Ihr Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 EU-Datenschutzgrundverordnung

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe e EU-Datenschutzgrundverordnung erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch gegen die Sie betreffende Verarbeitung ein, werden wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung - insofern einschlägig, als zwingend zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erfasst ist und die Verarbeitung insoweit sinngemäß und streng zweckgebunden erfolgt - nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Postanschrift

Stadt Freudenberg

Die Bürgermeisterin

Mórer Platz 1 

57258 Freudenberg     

Datenschutzbeauftragter:

Stadt Freudenberg

Der behördliche Beauftragte für den Datenschutz

Mórer Platz 1

57258 Freudenberg

02734 / 43-148