Seiteninhalt

Wahlen

Anstehende Wahlen

  • 13.09.2020: Kommunalwahlen (Kreistag, Landrat, Gemeinderat, Bürgermeister)
  • 2021: Bundestagswahl
  • 2022: Landtagswahl NRW

Kommunalwahlen am 13. September 2020 und evtl. Stichwahl am 27. September 2020

 

Am Sonntag, 13. September 2020 finden in Nordrhein-Westfalen die allgemeinen Kommunalwahlen statt.

In der Stadt Freudenberg werden

  •  die Wahl der Landrätin/des Landrats
  •  die Wahl der Vertretung des Kreises (Kreistag) 
  •  die Wahl der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters und
  •  die Wahl der Vertretung der Stadt (Stadtrat)                                                                                                                               

gemeinsam durchgeführt.

Die Wahllokale haben von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Falls ein/e Kandidat/in für die Wahl der Landrätin/des Landrates oder der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters nicht die erforderliche Mehrheit auf sich vereinigt, findet am Sonntag, 27. September 2020 eine Stichwahl statt.

In den Wahlbenachrichtigungen, die den in das Wählerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis zum 23. August 2020 übersandtworden sind, sind der Stimmbezirk und das Wahllokal angegeben, in dem die Wahlberechtigten zu wählen haben.

Barrierefrei zugängliche Wahllokale sind mit einem Rollstuhlpiktogramm gekennzeichnet.

Jede wahlberechtigte Person kann nur in dem Wahllokal des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis sie eingetragen ist.

 

Die Wähler/innen haben ihre Wahlbenachrichtigung und einen amtlichen Personalausweis - Unionsbürger einen gültigen Identitätsausweis - oder Reisepass zur Wahl mitzubringen.

Außerdem wird darum gebeten, die geltenden Hygienevorschriften einzuhalten und zum Wählen ein eigenes dokumentenechtes Schreibgerät mitzubringen!

Das Betreten des Wahllokals ist nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung zulässig.

Die Wahlbenachrichtigung, auf der gekennzeichnet ist, für welche der Wahlen der Empfänger wahlberechtigt ist, soll bei der Wahl vorgelegt werden.

Wegen einer evtl. Stichwahl werden die Wahlbenachrichtigungen wieder zurückgegeben.

 

Hinweis zur evtl. Stichwahl:

Allen Wählerinnen und Wählern, die die Briefwahl zur Stichwahl bereits mit der Briefwahl für die Hauptwahl beantragt haben, werden die Wahlunterlagen automatisch zugeschickt.

Diese können jedoch erst ab dem 21. September 2020 zugestellt werden.

Bitte sehen Sie daher von diesbezüglichen Anfragen ab.


Die Ergebnisse der vergangenen Wahlen können Sie im Wahlportal der KDVZ einsehen .

Wahlhelfer/innen gesucht

Wer kann ein Wahlamt übernehmen?

Wahlhelferin bzw. Wahlhelfer können alle sein, die auch wählen dürfen.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich: Die Wahlvorstände sind so zusammengesetzt, dass sich in jedem  Wahlvorstand erfahrene Personen befinden.

 

Was habe ich zu tun?

Über die Einzelheiten des Wahlablaufs informieren wir alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer rechtzeitig vor der Wahl. Hier aber schon mal das Wichtigste in Kürze:

Ein Wahlvorstand besteht aus 7 Mitgliedern. Er ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl im Wahllokal verantwortlich. Die Wahlvorsteherin bzw. der Wahlvorsteher leitet den Wahlvorstand und verteilt die einzelnen Arbeiten auf die Mitglieder. Dazu gehören beispielsweise die Ausgabe der Stimmzettel, die Prüfung der Wahlberechtigung anhand des Wählerverzeichnisses und die Eintragung der Stimmabgabevermerke. Nach Schließung der Wahllokale sind Sie an der Auszählung der Stimmzettel beteiligt. Zu guter Letzt unterschreiben Sie die Wahlniederschrift und helfen bei den Aufräumarbeiten mit.

 

Wie lange muss ich „arbeiten“?

Am Wahltag sind die Wahllokale von 8:00 bis 18:00 Uhr für die Wählerinnen und Wähler geöffnet. Allerdings trifft sich der Wahlvorstand schon um 7:30 Uhr, um noch vorbereitende Arbeiten im Wahllokal zu erledigen.

Sie müssen aber nicht den ganzen Tag im Wahllokal sitzen. Das Team ist groß genug, um sich mittags ablösen zu können. Erst rechtzeitig vor Beginn der Auszählung der Stimmzettel sind dann alle wieder im Einsatz.

 

Was „verdiene“ ich?

Sie erhalten für Ihren Einsatz am Wahltag ein sogenanntes Erfrischungsgeld in Höhe von 35,00 € (Vorsitzender eines Wahlvorstandes) und 25,00 € (Mitglied eines Wahlvorstandes).

 

Ich möchte mitmachen. Wo kann ich mich melden?

Wenn Sie zur Übernahme eines Wahlehrenamtes bereit sind, melden Sie sich einfach unter der Tel. 43-118 (Frau Fuhr) oder  43-119 (Frau Heuzeroth).

Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Bereitschaft und freuen uns auf Ihre Mitarbeit.

Allgemeine Informationen zur Kommunalwahl

Informationen des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein - Westfalen finden sich unter www.im.nrw/kommunalwahlen2020.

Wer ist wahlberechtigt?

Zur Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen berechtigt ist,

  • wer am Wahltag Deutscher oder EU-Bürger ist,
  • das 16. Lebensjahr vollendet hat und
  • seit mindestens 16 Tagen seinen (Haupt-)Wohnsitz im Wahlgebiet hat sowie
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Wichtige Hinweise zur Briefwahl

Beachten Sie bitte, dass die Stimmzettel aus organisatorischen Gründen voraussichtlich frühestens am 17. August 2020 zur Verfügung stehen und das Wahlamt der Stadt Freudenberg vorher keine Briefwahlunterlagen bereitstellen kann.

Sollten Sie zwischenzeitlich verreisen und vor dem Wahlwochenende 12./13. September 2020  nicht mehr zurückkehren, geben Sie im Antrag bitte zusätzlich Ihre Reiseanschrift an oder nutzen Sie die Möglichkeit im Eingangsbereich des Rathauses direkt zu wählen. Wichtig ist, dass der grüne Wahlbrief bis spätestens am Wahlsonntag, 13. Septemeber 2020, 16.00 Uhr, im Rathaus Freudenberg, Mórer Platz 1, 57258 Freudenberg, eingegangen ist.

Wer die Briefwahlunterlagen für einen anderen entgegennehmen möchte, muss schriftlich zur Empfangnahme berechtigt sein. Die Berechtigung kann formlos oder unter Verwendung der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte erklärt werden. Um Missbrauch vorzubeugen, darf die bevollmächtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten; dies hat sie vor Empfang der Unterlagen schriftlich zu versichern.

Wie bekomme ich Briefwahlunterlagen?

Alle eingetragenen Wahlberechtigten erhalten bis spätestens Sonntag, 23. August 2020 eine Wahlbenachrichtigung, auf der das Wahllokal vermerkt ist. Diese Benachrichtigung soll zur Stimmabgabe mitgebracht werden und wird wird der/m Wählerin/Wähler im Wahllokal für eine evtl. Stichwahl wieder mitgegeben.

Die Stadtverwaltung Freudenberg weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Freudenberger Wählerinnen und Wähler, die bei den Wahlen am 13. September 2020 verhindert sind, ihre Briefwahlunterlagen nach Möglichkeit

 

-        bevorzugt online auf der Homepage der Stadt Freudenberg

          (briefwahl.freudenberg-stadt.de)

          oder

-        schriftlich per Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines auf der Rückseite des Wahlbenachrichtigungsbriefes

 

beantragen.

Eine persönliche Beantragung der Briefwahlunterlagen ist im Rathaus, Mórer Platz 1, Zimmer 101 (1. Obergeschoss / Besprechungsraum) ist zu folgenden Öffnungszeiten möglich:

Montags bis freitags  8:00 bis 12:30 Uhr, dienstags 14:00 bis 16:00 Uhr sowie donnerstags 14:00 bis 17:00 Uhr.

Hierzu ist es erforderlich, den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausgefüllt und unterschrieben vorzulegen.

Bitte beachten Sie die Abstands- und Hygieneregeln und bringen Sie Ihre Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske) und nach Möglichkeit einen eigenen Schreibstift für die Stimmabgabe mit!

Anträge auf Briefwahl können nur schriftlich oder persönlich gestellt werden, nicht telefonisch.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist.

Letzter Tag für die Entgegennahme von Wahlscheinanträgen ist Freitag, der 11. September 2020.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit und machen von Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch.

Bekanntmachungen zu den Kommunalwahlen 2020

Ergebnisse vergangener Wahlen

2019 Europawahl

2017 Deutscher Bundestag

2014 Europa/Landrat/Kreistag/Rat

Bei Fragen zu Wahlen helfen wir Ihnen gerne.