Seiteninhalt

Lärmaktionsplanung der Stadt Freudenberg Stufe III

Unterrichtung der Öffentlichkeit und Auslegung des Entwurfs

Die Stadt Freudenberg ist gemäß EU-Umgebungslärmrichtlinie und § 47 d BImSchG (Bundesimmissionsschutzgesetz) dazu verpflichtet, eine Lärmaktionsplanung aufzustellen und diese alle fünf Jahre zu überarbeiten. Ziel von Lärmaktionsplänen ist, den Umgebungslärm soweit erforderlich zu verhindern und zu mindern.

Grundlage der Lärmaktionspläne bildet die Lärmkartierung des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, bei der alle Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 3 Millionen Fahrzeugen pro Jahr aufgenommen wurden. Die in Freudenberg betroffenen Hauptverkehrsstraßen sind die Autobahn A 45, die Landesstraßen L 562 zwischen dem Seelbacher Weiher und dem Kreisverkehr Olper Straße und die L 512 mit Olper Straße und Bahnhofstraße. Freiwillig wurde seitens der Stadt noch die Landesstraße L 565 mit K 1 von der Autobahnunterführung bei Heisberg bis nach Niederndorf (Stadtgrenze) aufgenommen.

Von der 1. Stufe der Lärmaktionsplanung (2008) war Freudenberg nicht betroffen; die 2. Stufe (2013) wurde wegen ungeeigneter Verkehrszahlen (bedingt durch Baumaßnahmen in der Bahnhofstraße und Asdorfer Straße während des Erhebungszeitraumes) ausgesetzt.

Für die 3. Stufe der Lärmaktionsplanung hat die Stadt Freudenberg nun einen Entwurf erarbeitet. Dieser Entwurf umfasst insbesondere die Ermittlung von Betroffenheit und die Ableitung von Lärmbrennpunkten sowie die Erarbeitung von Lärmminderungsmaßnahmen.

Für die Autobahn und die Landesstraßen hat die Stadt Freudenberg zwar keine Möglichkeit, über Maßnahmen zu entscheiden, da dort der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen für die Umsetzung von Maßnahmen zur Lärmreduzierung zuständig ist. Dennoch wurden entsprechende Anregungen aufgenommen, da auch der Landesbetrieb bei der Planung beteiligt wird.

Die Öffentlichkeit hat die Gelegenheit, sich zum Entwurf des Lärmaktionsplans Stufe III zu äußern.

Der Entwurf des Lärmaktionsplans steht  zum Download zur Verfügung:

Außerdem wird er in der Zeit vom

 

                                   21.01.2019 bis zum 21.02.2019 einschließlich

 

in der Abteilung 3.1 (Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung) der Stadt Freudenberg im Verwaltungsgebäude, Mórer Platz 1, Raum 317, während der Dienststunden von montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr, montags bis mittwochs von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr und donnerstags von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr zur Einsichtnahme und Erörterung ausliegen.

Anregungen zum Entwurf des Lärmaktionsplans können mündlich oder schriftlich bis zum 21. Februar 2019 abgegeben werden. Diese Anregungen werden in einer der folgenden Sitzungen des Ausschusses für Stadtentwicklung, Kultur und Tourismus beraten.