Seiteninhalt
30.01.2018

Schöffendienst im Amts- und Landgericht: Stadt Freudenberg nimmt Bewerbungen entgegen

Logo Schoeffenwahl
Logo Schoeffenwahl

Alle fünf Jahre werden Schöffen und Jugendschöffen für das Amtsgericht Siegen und das Landgericht Siegen gewählt. Die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter nehmen als Vertretung des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teil. In diesem Jahr findet die Schöffenwahl für die Amtszeit vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2023 statt.

Die Stadt Freudenberg erstellt die Vorschlagslisten und schlägt damit dem Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht geeignete Personen zur Wahl in das Schöffenamt vor. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in Freudenberg wohnen und am 1. Januar 2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen.

Von der Wahl ausgeschlossen sind Personen, die zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagsliste nicht in der Gemeinde wohnen, aus gesundheitlichen Gründen für das Amt nicht geeignet sind sowie Personen, die in Vermögensverfall geraten sind.

Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse sind für das Amt nicht erforderlich.

Bewerben Sie sich bei Interesse schriftlich bis zum 31. Mai 2018 unter Angabe des Familiennamen, Geburtsnamen, Vornamen, Geburtsdatum, Wohnanschrift und Beruf bei der Stadt Freudenberg, Abteilung Zentrale Dienste/Personal, Frau Fuhr, Tel. 02734/43118, 57258 Freudenberg

Ausführliche Informationen zu der Schöffentätigkeit und den weiteren Voraussetzungen finden Sie zudem unter www.schoeffenwahl.de