Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum
Touristik
Touristik
Erleben Sie kulturelle Vielfalt,
genießen Sie herzliche Gast-
lichkeit, erfahren Sie bewegte
Geschichte oder entdecken Sie
unsere erholsame Natur!

IKEK

Externer Link: Vielfalt und Zusammenhalt Siegen-Wittgenstein3

Freudenberg_Plakate_final 1

gewerbe

Klima Aktiv Logo

Wetter

Inhalt

IKEK-Prozess startet: Große Chance für Freudenbergs Ortsteile 03.05.2017 


OrtskernFreudenberg fit machen für die Zukunft - daran arbeiten Politik und Verwaltung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern derzeit intensiv. Nun folgt der nächste Schritt: Um die Lebensqualität in den Ortschaften hochzuhalten und nachhaltig sicherzustellen, wird die Stadt Freudenberg für das Stadtgebiet ein Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) nach den für Nordrhein-Westfalen gültigen Richtlinien aufstellen. Mit diesem informellen Planungs- und Steuerungsinstrument der Dorfentwicklung in Nordrhein-Westfalen werden Ortschaften unterstützt.

Die Stadt Freudenberg lädt die Einwohnerinnen und Einwohner herzlich ein, an diesem Prozess mitzuwirken.

Am Donnerstag, 11. Mai 2017, 18:00 Uhr, findet im Ratssaal des Rathauses, Mórer Platz 1, die Öffentliche Auftaktveranstaltung als sogenanntes 1. IKEK-Forum statt. Hier haben alle Interessierten die Möglichkeit, erste Ideen und Anregungen zu Themen, Stärken, Schwächen und Projektmöglichkeiten einzubringen. Die Auftaktveranstaltung gibt das Startzeichen für den Planungsprozess und weitere lokale Veranstaltungen in den Stadtteilen in den kommenden Monaten.

Das IKEK bildet die Grundlage, um Plätze, Wege, Grünanlagen besser zu gestalten, Gemeinschaftseinrichtungen zu attraktivieren oder Gebäude mit ortsbildprägendem Charakter zu erhalten und zeitgemäß umzubauen. Zudem sollte überlegt werden, wie Dörfer Verbindendes nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger auch mittels digitaler Möglichkeiten mobil, vernetzt, gut versorgt, in die Gemeinschaft integriert und gesund zu halten.

Das Gesamtkonzept wird aufgestellt durch das Planungsbüro Vera Lauber Raumplanung, Bad Berleburg. Die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land NRW beteiligen sich zu 75% der Nettokosten an der Aufstellung des Konzeptes.